Exkursionen

Naturerlebnis - Ausflüge des ÖJV-BW in 2020

ÖJV-BW fördert die Entwicklung einer positiven Einstellung zum Naturschutz unter Jägern auch mit einem Reiseprogramm. Die Reisen sind individuell von Fachleuten des Gastlandes und dortigen Reisebüros vorbereitet und meist auf 14 bis 18 Teilnehmer beschränkt. ÖJV-BW gibt nur die Themenstellung vor. Sie werden in der Regel nicht wiederholt.

Ostpolen Bialowieza – Biebrza – Masuren – 18. bis 29. April 2020

Im Mittelpunkt dieser vom polnischen Naturschutz geführte Reise stehen die alten Wälder und Lebensgemeinschaften der Bialowiezer Heide, die Sumpflandschaften in den Niederungen der Flüsse Biebrza und Narew sowie Schutzgebiete an den Masurischen Seen. Die Teilnehmer erleben Lebensräume einer unglaublich artenreichen Pflanzen- und Tierwelt im Frühling, das Erwachen einer vielleicht schon unbekannten Vogelwelt, die Sichtbarkeit von Wisent und Elch in offener Landschaft auf Wanderungen in den frühen Morgen- und Abendstunden. Polnische

Fachleute informieren über Chancen, Konflikte und Entwicklung der Schutzgebiete, Maßnahmen des Wildtiermanagements und die Geschichte Ostpolens in den Auseinandersetzungen des letzten Jahrhunderts.

Infos und Anmeldungc.kirch@oejv.de

Flyer zur Exkursion:
Bialowieza-Biebrza-Masuren_2020.pdf
Adobe Acrobat Dokument 478.2 KB

Rumänien Urwälder der Südkarpaten – 20. bis 30. Juni 2020

Im Mittelpunkt dieser Reise steht die natürliche Waldentwicklung und Flora im Überschneidungsbereich verschiedener Klimazonen Südosteuropas. Die Karpatenwälder sind ausgedehnte Streifgebiete der Großraubtiere Europas und auch deshalb schutzwürdig. Forstwissenschaftler der Universität Brasov (Kronstadt) stellen die natürlichen Waldökosysteme vor und berichten über die Konflikte und das in Rumänien vorherrschende Jagdsystem sowie das Schutz-Management von Braunbär, Wolf und Luchs.

Infos und Anmeldung:  c.kirch@oejv.de

Flyer zur Exkursion
Karpaten_2020.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.8 MB

Südpolen, Ukraine. Nationalparke der Beskiden - 12. bis 21. September 2020

Diese Exkursion wird von der Forstdirektion Lublin vorbereitet und von Förstern im Bezirk Krosno geführt. Ein Tagesausflug wird auch in die Ukraine, nach Lemberg führen. Im Mittelpunkt stehen die Waldsukzession im Grenzgebiet, Jagdmanagement von Rotwild und Studien der Universität Krakau zum Management von Wolf und Luchs.

Die Vorbereitungen sind noch in Arbeit. Ausschreibung und Möglichkeit zur Anmeldung erfolgen im Dezember 2019.