Newsletter

Aktuelles

Stellungnahme des MLR zur Verwendung von Nachtzieltechnik

Aufgrund der letzten Änderung des Waffengesetzes ist die Verwendung von Dual-Use Nachtsichtgeräten für Jäger möglich geworden (s.u., Bericht „Änderung

des Waffengesetzes“).

Das MLR hat nun Stellung zur Rechtslage in Baden-Württemberg bezogen. Danach ist die Verwendung von sogenannten Dual-Use Geräten ab jetzt und ausschließlich auf Schwarzwild zulässig (siehe Schreiben Nachtzieltechnik). Bezüglich der in vielen Restlichtverstärkergeräten verbauten (und völlig unbrauchbaren) LED-Lämpchen besteht weiterhin eine gewisse Unsicherheit. 

Das MLR verweist auch auf die Liste der Freistellungsbescheide des BKA:

(https://www.bka.de/DE/UnsereAufgaben/Aufgabenbereiche/Verwaltungsfunktionen/Waffenrecht/Feststellungsbescheide/Schusswaffenzubehoer/schusswaffenzubehoer_node.html). Ob diese Geräte allerdings alle zulässig sind, ist unklar. 

Weiterhin verboten ist es in jedem Fall, künstliche Lichtquellen an der Waffe anzubringen. In Baden-Württemberg ist bei der Schwarzwildbejagung allerdings ihre Verwendung getrennt von der Waffe zulässig.

Schreiben Nachtzieltechnik 03.04.2020.pd
Adobe Acrobat Dokument 30.7 KB

Erlass Verlängerung Jagdscheine

In den letzten Wochen kam es immer wieder zu Problemen bei der Verlängerung der Jagdscheine bei einzelnen Jagdbehörden. Hintergrund ist das neue Waffenrecht, demzufolge die persönliche Zuverlässigkeit auch durch eine Abfrage beim Verfassungsschutz geprüft werden muss. Die dazu notwendigen IT-

Verfahren zum Informationsaustausch zwischen den Behörden existieren

noch nicht. Einzelne Jagdbehörden haben vor diesem Hintergrund vorerst

keine Jagdscheine verlängert. Die Oberste Jagdbehörde hat nun die Situation geklärt und entschärft. In einem Erlass (siehe Anhang) an die Unteren Jagdbehörden wurde die Vorgehensweise für die Verlängerung der Jagdscheine festgelegt: bestehende Jagdscheine werden bei Vorliegen der bisherigen

Voraussetzungen verlängert, sofern keine begründeten Zweifel an der Zuverlässigkeit bestehen. Die Verlängerung erfolgt unter dem Vorbehalt des späteren Ergebnisses der Abfrage beim Verfassungsschutz. Neuanträge auf Erteilung eines Jagdscheines werden nur bei Vorliegen der Abfrage beim Verfassungsschutz erteilt. Mit dieser Regelung konnte eine praxisnahe Lösung gefunden werden. Es wird dadurch vermieden, das tausende Jagdscheininhaber kurz vor der neuen Jagdsaison ohne verlängerten Jagdschein dastehen. Der ÖJV-BW begrüßt diese Regelung deshalb ausdrücklich.

Erlass Verlängerung Jagdschein.pdf
Adobe Acrobat Dokument 99.4 KB

Änderung des neuen Waffengesetzes gilt seit dem 20.02.2020

Die wichtigsten Aspekte für Jäger gibt es hier:

Zusammenfassung neues WaffG 02.03.2020.p
Adobe Acrobat Dokument 138.8 KB

Jagdschule auf dem Land – Angebot und Projektbericht: ÖJV-BW bildet Schießlehrer aus

ÖJV-BW hat im Rahmen eines Pilotprojekts in zwei Kursen 23 Schießübungsleiter ausgebildet. Die Ausbildung dauerte einschließlich eines übungsweisen Probandentrainings mehrere Jahre. Als Ergebnis liegt jetzt auch ein Ausbildungsplan (Curriculum) vor.

Hier gibt es den Ausbildungsplan als Download.

Bitte wenden Sie sich bei weitergehendem Interesse an den Fachreferenten für das Schießwesen und Waffen im ÖJV, Herrn Tom Müller:

schiesstrainer@oejv-bw.de


Neue Treffsicherheitsnachweise gehen an den Start

Bereits der kommende Prüfungstermin am 28.09.2019 wird nach dem neuen Regelwerk abgenommen. Einzelheiten erfahren Sie hier


Schießausbildung und -Trainingsangebote des ÖJV-BW 2019
Für Mitglieder und Nichtmitglieder
„Call a Coach“.  Auf Euch kommt es jetzt an!

Mehr Informationen


Datenschutz im ÖJV-BW

Lesen Sie hier, welche Daten von Mitgliedern erhoben sind, wer dazu Zugang hat und wie sie genutzt werden dürfen. Grundlage ist die seit Mai 2018 bestehende Europäische Datenschutzgrundverordnung, die in nationales Recht umgesetzt wurde.


Exklusiv für ÖJV-Mitglieder:  Rabatt bei der Firma Roedale Precision und ÖJV-Komplettpakete

 

Mehr Infos

 


Kommende Veranstaltungen

Aufgrund der aktuellen Entwicklung der Corona Infektionen wurde die Hauptversammlung am Samstag, den 21.03.2020 abgesagt.

Wir bedauern sehr, dass dies notwendig geworden ist. Die Absage ist aber in der derzeitigen Situation alternativlos. Ein neuer Termin wird bekannt gegeben, sobald absehbar ist, wann eine Versammlung wieder möglich ist. 

Öffentlicher Teil der ÖJV Jahresmitgliederversammlung

Vortragsreihe: "Der Einfluss des Wolfes auf die Jagd"

Termin: wird bekannt gegeben

Ort: Körschtalklause/Körschtalhalle, Ostfildern-Scharnhausen

Mehr Informationen zur Veranstaltung


Naturerlebnisreisen des ÖJV-BW in 2020

Vogel-, Prädatorenschutz, natürliche Waldökosysteme in Europa, wandern, informieren, Naturbeobachtung. ÖJV-BW plant drei Reisen in 2020:

April 2020: Bialowiezer Heide, Biebrza, Narew, Masuren

Juni 2020: Südkarpaten

September 2020:  Wolfsland Ostpolen -Bieszczady. Nationalparke der polnischen

Beskiden ! Anmeldung ab jetzt möglich !

Mehr Infos und Anmeldung